Meldung

Neuigkeiten

Sachkapitalerhöhung: nbs partners unterstützt börsennotierten Konzern bei der Eigenkapitalstärkung

Das Team von nbs partners hat zur Stärkung des Eigenkapitals im Rahmen einer Sachkapitalerhöhung bei einem börsennotierten Konzern eine Unternehmensbewertung durchgeführt. Gegenstand der Einlage war ein Drittunternehmen in die Aktiengesellschaft. Zudem wurde in einer weiteren Transaktion die Werthaltigkeit der Einlage von Forderungen durch uns beurteilt. Dabei erstellten wir Werthaltigkeitsgutachten, welche dem Registergericht vorgelegt wurden. Zum Abschluss der Transaktion wurde die Eigenkapitalerhöhung rechtswirksam ins Handelsregister eingetragen.

Eine Sachkapitalerhöhung stellt eine Erhöhung des Eigenkapitals durch die Einbringung von Sachwerten dar. Bei den eingebrachten Werten kann es sich um einzelne Vermögensgegenstände handeln, die sowohl materieller als auch immaterieller Art sein können, als auch um ganze Unternehmen bzw. Unternehmensanteile. Gegenstände der Betriebs- und Geschäftsausstattung, Grundstücke aber auch Patente oder Lizenzen können hier als Beispiele für verschiedene Vermögensgegenstände herangezogen werden.

Bei einer Einlage in eine Aktiengesellschaft ist gem. § 183 Abs.3 AktG i. V .m. §33 Abs. 3 und 5, §§ 34,35 AktG die Sachanlage durch einen externen Prüfer auf ihre Werthaltigkeit zu prüfen.

Bei Fragen zu diesem Thema stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte sprechen Sie uns an.